Home

Herzlich Willkommen bei der Hamsterhilfe Mittelfranken!

Woher bekomme ich einen Hamster?

Es gibt einige Möglichkeiten, einen Hamster zu adoptieren. Es gibt sogar Züchter und Hamsterhilfen in fast jedem Bundesland. Natürlich gibt es auch Zooläden, aber genau da solltet ihr den Hamster auf keinen Fall kaufen. Warum genau wird auf www.gegen-zooladenkaeufe.de super erklärt!

Von sogenannten Hobbyzüchtern sollte man auch lieber die Finger lassen. Die Genetik der Hamster ist sehr komplex und bis man diese beherrscht dauert es Jahre, das sind meist Vermehrer, die die Tiere selbst nicht artgerecht halten und damit Geld machen wollen.

Pflegestelle für Hamster- was ist das?

Pflegestellen gibt es fast für jedes Tier, die meisten Menschen kennen das von Hunden. Die Pflegestelle ist, wie der Name verrät dafür verantwortlich, ein Tier zu pflegen und dafür zu sorgen, dass das Tier ein gutes Zuhause findet. Man wird mit kranken und trächtigen Tieren konfrontiert. Viele Tiere werden ausgesetzt oder waren ein unüberlegter Kauf und nach zwei Wochen merken die Besitzer, dass es für den fünfjährigen Sohn nicht das richtige Tier ist, weil der Hamster nachts Lärm macht und wach ist. Natürlich gibt es auch Leute die uns darum bitten für ihr Tier ein gutes Zuhause zu finden, weil sie die Verantwortung nicht mehr tragen können oder es nicht artgerecht halten können. Die Identität der Vorbesitzer wird in jedem Fall anonym gehalten. Die Tiere leben in der Pflegestelle in artgerechten Gehegen und bleiben bis zur Vermittlung dort.

Was wir damit bezwecken wollen

Der Hauptpunkt unserer Ziele beruht darauf, Tierleid zu verringern. Als Pflegestelle sind wir aktiv am Aufklären über das Thema artgerechte Haltung von Hamstern.

Wir werden nicht jedem Hamster ein artgerechtes Leben schenken können, wie es jeder einzelne von ihnen verdient hätte, aber wir können Besitzern helfen, die artgerechte Haltung kennen zu lernen, ihnen helfen, diese in die Tat umzusetzen, und Stück für Stück zumindest ein einzelnes Leben lebenswerter machen.

Außerdem ist es uns wichtig, eine Alternative zur Zoohandlung zu bieten. In diesem Punkt verweisen wir auf die Webseite www.gegen-zooladenkaeufe.de.

 

...Und wer sind wir?

Ich (Manuela) bin 22 Jahre alt und habe vor vier Jahren mit der Hamsterhaltung begonnen. Seit zwei Jahren nehme ich Notfellchen auf.

Seit dem Herbst 2017 arbeite ich mit Paula (19) aus der Nähe von Nürnberg und Lynn (22) aus dem Fürther Landkreis zusammen.

Seit Oktober 2018 sind auch Mina (28) aus der Nürnberger Nordstadt, Tabea (14) aus Adelsdorf und Celina (19) aus Feucht mit im Team. Zusammen sind wir die Hamsterhilfe Mittelfranken.

Da wir alle im Umkreis von 30 Kilometer wohnen, ist es kein Problem, wenn ihr euch in einen Hamster verliebt der wo anders sitzt. Zudem vermitteln wir deutschlandweit per Mitfahrgelegenheit.