Vermittlungsinfo

Unsere Vermittlungsbedingungen

Unsere Pflegehamster werden mit Schutzgebühr und Schutzvertrag ausschließlich in ein artgerechtes Zuhause vermittelt.
Hier habt ihr einen Einblick in unsere Voraussetzungen. Detaillierte Informationen zur artgerechten Haltung gibt es hier: Hamsterlexikon

 

  Mittelhamster

  – Laufrad mit mindestens 28cm Durchmesser
  – Mehrkammernhaus
  – Sandbad mindestens 20x30x10cm
  – Einstreuhöhe mindestens 25cm
  – Grundfläche vom Gehege mindestens 6000cm²
  – zusätzliches Versteck mit Eingangsdurchmesser 7cm
  – artgerechtes Futter
  – Napf für Wasser

  Zwerghamster (Hybriden)

  – Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser
  – Mehrkammernhaus
  – Sandbad mindestens 20x20x5cm
  – Einstreuhöhe mindestens 20cm
  – Grundfläche vom Gehege mindestens 5000cm²
  – zusätzliches Versteck mit Eingangsdurchmesser 5cm
  – artgerechtes Futter
  – Napf für Wasser; z.B. Teelichtglas

  Zwerghamster (Roborowski)

  – Laufrad mit mindestens 20cm Durchmesser
  – Mehrkammernhaus
  – Sandbad mindestens 1/3 des Gehege
  – Einstreuhöhe mindestens 20cm
  – Grundfläche vom Gehege mindestens 6000cm²
  – zusätzliches Versteck mit Eingangsdurchmesser 5cm
  – artgerechtes Futter
  – Napf für Wasser; z.B. Teelichtglas

 

 

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wieso eine Schutzgebühr?
Warum wollt ihr Geld für den Hamster, obwohl ihr immer sagt, es kommt nur darauf an, dass er ein artgerechtes Zuhause auf Lebenszeit findet?
Für jede Fellnase, die eine Zeit lang bei uns lebt, fallen Grundkosten an:
– Einstreu
– Futter
– Sand
– Transportkosten / Mfg
– Tierarztkosten
– Zubehör
– Freikaufen
– Gehege
z.B. Quarantäne
– Toilettenpapier
– Reinigungsmittel
– Desinfektionsmittel

Vieles wird durch Spenden abgedeckt, aber eben nicht alles. Dinge, und auch Tiere, die etwas kosten werden seltener weggeschmissen bzw. ausgesetzt. Wir möchten, dass unsere Nager zu Menschen kommen, die wissen, was ein Leben wert sein kann. Man erhält nicht nur ein Haustier, sondern einen Partner, ein Familienmitglied und einen Freund für’s Leben. Wir hoffen, dass Sie dies jetzt nicht falsch verstehen, denn die Schutzgebühr an sich ist nur ein Bruchteil dessen, was wir als angemessenen (Geld-)Wert für unsere Schützlinge ansehen. Mit der Schutzgebühr möchten wir versuchen unsere Tiere davor zu schützen gegen Geld weiterverkauft zu werden. Es ist kein seltener Fall, dass mit Tieren Geschäfte gemacht werden und daraus Profit gewonnen wird. Den Verkauf an einen Tierhändler oder sogar an ein Versuchslabor möchten wir nicht riskieren. Wir möchten es nicht verantworten, dass die meist sowieso schon gequälten Seelen unserer Lieblinge an solche schwarze Schafe geraten.
Die Schutzgebühr dient also in gewisser Weise als Abschreckung für diese. Die Schutzgebühr ist eine Mischkalkulation verschiedenster Kostenpunkte und hilft lediglich uns über Wasser zu halten, sodass wir die Tierschutzarbeit fortsetzen können. Meistens reicht nicht einmal das aus, weswegen wir für jede einzelne (auch noch so kleine) Spende dankbar sind. Es geht nicht darum einen Betrag für ein Tier festzulegen und damit Geld zu verdienen. Egal ob alt, jung, gesund oder krank — jedes Tier ist gleich viel wert. Wir versuchen unser Möglichstes, um jedem Hamster, der unsere Hilfe benötigt diese auch zu geben.
Der Text wurde gelesen und für gut empfunden bei Tierschutzverein Arca.

Ist eine Mitfahrgelegenheit möglich?
Kann der Hamster mittels Mfg deutschlandweit vermittelt werden?
Häufig bekommen wir auch Anfragen von Interessenten, die weiter weg wohnen. Grundsätzlich ist es daher möglich eine Mitfahrgelegenheit zu organisieren, um den Hamster ins neue Zuhause zu bringen. Die Kosten werden vom Übernehmner getragen.

Der Schutzvertrag

Der Übernehmer verpflichtet sich, folgende Bedingungen zu erfüllen:

-Der Hamster ist artgerecht zu halten und zu ernähren.
-Die Vermittlung erfolgt ausschließlich in Einzelhaltung.
-Der Hamster darf nicht als Futtertier, zu Versuchszwecken oder zur Zucht verwendet werden.
-Das Gehege hat ein Mindestmaß von 100x50x50cm für Zwerge, 120x50x50 für Mittelhamster/ Roborowski.
-Der Hamster darf nicht kleiner gesetzt werden als die größte erfahrene Grundfläche.
-Das Gehege ist ausbruchsicher zu gestalten (offene Gehege benötigen eine Abdeckung).
-Das Gehege hat eine ausreichende Belüftung vorzuweisen.
-Der Hamster ist gegen Übergriffe durch andere Tiere zu schützen.
-Das Zubehör hat aus geeignetem Material zu bestehen und in geeigneter Größe zu sein (kein Nadelholz, kein Kunststoff, kein Stoff, keine Mineral- und Salzlecksteine, kein Eierkarton, kein Papier, kein bedruckter Karton, kein Joggingball, keine Hamsterwatte, keine Hängebrücken, Wippen etc.)
-Es ist mindestens folgende Grundausstattung zur Verfügung zu stellen:
> Ein Häuschen ohne Boden, mit abnehmbarem Dach und mit Durchgängen von mind. 5cm Durchmesser bei Zwerghamstern bzw. 7cm Durchmesser bei Goldhamstern.
> Ein Laufrad mit einem Durchmesser von mind. 20cm für Roborowski Zwerghamster, mind. 25cm für Zwerghamster bzw. mind. 27cm für Gold- und Teddyhamster (ohne Schereneffekt, ohne Sprossen und mit geschlossener, durchgängiger Lauffläche)
> Ein ausreichend großes Sandbad mit Chinchillasand
> Eine zusätzliche Versteckmöglichkeit (z.B. eine Korkröhre)
-Schweres Zubehör (Häuschen, Laufrad, Sandbad etc.) ist vor möglichem Unterbuddeln zu schützen.
-Das Gehege hat mind. 20cm hoch eingestreut zu sein (Für Goldhamster mindestens 25cm). Es ist auf eine geeignete Einstreuart zu achten.
-Die Fallhöhe von Ebenen etc. sollte nicht mehr als 15cm beim Goldhamster und 10cm beim Zwerghamster betragen.
-Eine tierärztliche Versorgung des Hamsters ist zu jeder Zeit zu gewährleisten.
-Während Abwesenheitszeiten (z.B. Urlaub) ist die artgerechte Versorgung des Hamsters zu gewährleisten.
-Der Hamster darf ohne Zustimmung der Pflegestelle nicht an Dritte abgegeben werden, auch nicht innerhalb der Familie. Ist eine Haltung des Hamsters beim Übernehmer nicht mehr möglich, so ist er dem Vorbesitzer zurückzugeben.
-Bei einem Umzug des Übernehmers ist der Pflegestelle die neue Adresse mitzuteilen.
-Eine Tötung des Hamsters darf ausschließlich von einem Tierarzt vorgenommen werden, schmerzfrei und im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen.
-Bei Verlust des Hamsters ist die Pflegestelle zu informieren.
-Die Pflegestelle ist berechtigt, jederzeit und wiederholt die Haltung des Hamsters zu kontrollieren und bei Missachtung des Vertrages das Tier ohne Rückerstattung der Schutzgebühr zurückzufordern.

Weitere Vermittlungsvoraussetzungen:

-Die Schutzgebühr beträgt 20€
-Die Pflegestelle und der Übernehmer erhalten je eine Ausfertigung des Schutzvertrages.
-Der Schutzvertrag ist bindend, sobald beide Parteien ihn unterschrieben haben.
-Die Vermittlung erfolgt nach Abschluss des Schutzvertrages, nach Überweisung der Schutzgebühr und nach einer Vorkontrolle des bezugsfertigen Geheges.
-Die Pflegestelle behält sich vor, den Hamster trotz unterschriebenem Schutzvertrag und überwiesener Schutzgebühr nicht auszuhändigen, sollte zu einem späteren Zeitpunkt ein Verstoß gegen den Vertragsinhalt durch den Übernehmer bekannt werden.
-Sollte eine Vermittlung durch Verschulden des Übernehmers nicht zustande kommen, wird die Schutzgebühr nicht zurückerstattet.
-Bei Nutzung einer Mitfahrgelegenheit kommt der Übernehmer für die Kosten auf. Die Pflegestelle übernimmt keine Haftung für Schäden, die der Hamster beim Übernehmer verursacht.

Bei Fragen und Unklarheiten dürfen uns die Übernehmer auch nach einer Adoption jederzeit kontaktieren.

Datenschutz

Die Daten die wir von euch haben, werden ausschließlich von uns zur Kontaktaufnahme genutzt. Stirbt das Tier, wird die Ausfertigung des Schutzvertrages der uns vorliegt vernichtet. Wir geben die Daten nicht an Dritte weiter. Möchten wir ein Bild von euerem Gehege, euerem Hamster oder ähnlichem z.B. auf unserer Homepage/Facebook Seite veröffentlichen, tun wir das nur mit eurer Zustimmung. Ihr könnt also beruhigt sein, eure Daten sind bei uns sicher.